News

          

Einladung 

"Schulz & Bohne" die Potpourri Show

                   

Kathrin Bosshard und Andrea Schulthess beglücken ihr Publikum mit schräger Musik, ulkigem Gesang und theatralen Einlagen.

 

 

                       

 

Für Abwechslung sorgen herausragende Showgäste, die gnadenlos interviewt werden. Da Schulz & Bohne diese Gäste aus Kostengründen gleich selber spielen, gerät das Programm allmählich aus dem Ruder. Und die einmalige Potpourri-Show wird zur unberechenbaren Berg- und Talfahrt. Ein Highlight der Kleintheaterkunst!

 

Datum

  Dienstag, 25. Oktober 2016

 

Treff

  14.00 Uhr

 

Ort

  kath. Pfarreiheim Herisau

 

 

 

  25. September 2016

Einladung 

"Jass- und Spielnachmittag"

                   

 

 

                             

 

 

 

 

Datum

  Dienstag, 18. Oktober 2016

  und nicht wie im schriftlichen Halbjahresprogramm aufgeführt am 4. Oktober

 

Treff

  14.00 Uhr 

   

Ort

  Restaurant Adler, Buchenstrasse, Herisau

 

Besonderes

  nächste Jass- und Spielnachmittage

  1. November 2016

  6. Dezember 2016

 

 

  25. September 2016

    

Einladung 

"Gemütliche Stern-Jahresschlusswanderung zum Restaurant Rechberg in Herisau"

                   

 

 

                             

 

 

 

Der Vorstand freut sich, die Wandersaison mit vielen Mitgliedern abzuschliessen. Unser Wanderleiter Guido Kolb wird leider ferienhalber nicht dabei sein können. Wir danken Guido auf diesem Weg schon jetzt für die tollen Wanderungen, die er in diesem Jahr wiederum umsichtig organisiert und durchgeführt hat.

 

Datum

  Dienstag, 4. Oktober 2016

  und nicht wie im schriftlichen Halbjahresprogramm aufgeführt am 18. Oktober

 

Treff

  Restaurant Adler, Säge, 13.25 Uhr

  Bushaltestelle Rohren, 13.30 Uhr

  Bushaltestelle Saum, 13.20 Uhr

 

Ort

  Restaurant Rechberg, Herisau

 

Besonderes  Die Clubkasse offeriert allen Teilnehmern einen Kaffee und ein Stück "Schlorziflade"
 

 

  25. September 2016

             

Einladung 

"Jugendchor Hundwil"

                   

Erleben Sie die quirligen jungen Sänger und Sängerinnen aus Hundwil, die unter der Leitung von Käthi Frischknecht appenzellisches Liedgut und lüpfige Weisen gekonnt vortragen.

 

 

                       

 

Der Jugendchor Hundwil ist der Schweizer Folklore-Nachwuchssieger des Jahres 2013 und begeisterte bei einem überraschenden Fernsehauftritt mit Nicolas Senn im Programm "Potz Musig".

 

Datum

  Mittwoch, 28. September

 

Treff

  14.00 Uhr

 

Ort

  kath. Pfarreiheim Herisau

 

Besonderes  Diese Veranstaltung findet ausnahmsweise am Mittwoch statt
 

 

  24. August 2016

                   

8. Wanderung 

"Wir entdecken Weinfelden und den Thurberg"

                   

 

                  

 

 

DatumDienstag, 20. September 2016
BesammlungBahnhof AB, Gleis 11
Abfahrt09.01
Billet

Herisau - Weinfelden (Tageskarte)

KulturWir machen eine Städtliführung: Weinfelden hat eine schmucke Altstadt und ist voller Geschichten, die wir entdecken wollen. Ein Kaffeehalt ist dabei.
WanderungDer Weg führt uns in die wunderschöne Gegend am Ottenberg, einem meist sanft ansteigenden Hügelzug zwischen Weinfelden, Berg und Märstetten.
Unterwegs öffnen sich viele fantastische Weitblicke auf Weinfelden, ins Thurtal und zum Säntis. Wir wandern zum Dorf Ottoberg mit seinen typischen Riegelhäusern. Dann führt der Weg durch die Rebberge wieder hinunter nach Weinfelden.
EinkehrRestaurant Thurberg
Distanz15 km
Dauer3 Stunden
AusrüstungWanderschuhe, Regenschutz, Kopfbedeckung, Picknick, evtl. Wanderstöcke

Rückkehr

Herisau an  16.58 Uhr
Viel Vergnügen wünscht der Wanderleiter Guido Kolb
 

 

 24. August 2016

 

 

 

2. Velotour      "Fitness für Körper und Seele"

 

                              

 

                                     

DatumDienstag, 13. September 2016
TreffpunktObstmarkt
Zeit09.00 Uhr
RouteHerisau - Gossau - Flawil - Bichwil - Bettenau - Algetshausen - Henau - Lenggenwil - Zuckenriet
Distanz

30 km

EinkehrLandgasthof Adler, Zuckenriet
RouteZuckenriet - Schweizersholz - Bischofszell - Schorhus - Niederbüren - Rätenberg - Harschwil - Enggenschwil - Degenau - Rüti - Herisau
Distanz30 km
Nicht vergessenfahrtüchtiges Velo, Velohelm, Regenschutz, Trinkflasche
BesonderesDie Tour findet bei jedem Wetter statt
Viel VergnügenDer Tourleiter: Guido Kolb
24. August 2016

 

 

Sommeranlass: 

"Minigolf- und Grillplausch"

Dienstag, 23. August

 

 

Zur ersten Veranstaltung im zweiten Halbjahr trafen sich über 30 Mitglieder zum traditionellen Minigolf- und Grillplausch auf der Minigolfanlage Krombach bei der KPK Herisau

 

                              

 

 

Bei der sportlichen Betätigung wetteiferten die Mitglieder, um den kleinen tückischen Ball in möglichst wenig Schlägen einzulochen. Die einen recht "vergiftet" die andern eher gemütlich. Dabei zeigte es sich, dass es nicht einfach ist, die notwendige Konzentration über 18 Löcher aufrecht zu erhalten. 

Anschliessend wurden bei ungezwungenem Beisammensein die mitgebrachten Würste grilliert. Bei Speis und Trank konnten dann Ferieneindrücke und Sommererlebnisse ausgetauscht werden. 

Kurzum: die fröhliche Schar genoss einen wunderschönen Spätsommerabend.

 

 

                              

 

 

25. August 2016

                                    

 

 

7. Wanderung: 

"Wandern bewirkt Wunder: Fitness für Körper und Seele"

Dienstag, 16. August

 

 

Dreissig Mitglieder wanderten im faszinierenden Obertoggenburg: Ziel war der idyllisch gelegene Voralpsee.

 

                              

 

 

Zu Fuss oder mit der Sesselbahn?

Nach einer Kaffeepause im Lisighaus benutzte eine kleinere Gruppe die Sesselbahn von Wildhaus nach Oberdorf. Der Rest nahm den steilen Anstieg in Kauf. Über herrliche Alpweiden und durch kühle Wälder erreichten dann beide Gruppen den höchsten Punkt der Wanderung: den Ölberg.

 

Bijou Besenbeiz

In der gemütlichen Alpwirtschaft genehmigte die fröhliche Schar einen frischen Schluck Milch, um dann gestärkt über Gamperfin zum Kurhaus Voralp weiterzuwandern.

 

Wo Rauch ist, müsste auch ein Feuer sein..

Nur noch ein kleiner Abstieg und der liebliche Voralpsee lud zur Mittagsrast. Glücklicherweise gehörten der Gruppe auch ein paar ehemalige, (mehr oder weniger) geschickte Pfadfinder an. Ihnen gelang es trotz grosser Feuchtigkeit ein rauchiges Feuerlein zu entfachen, damit die hungrigen Seelen ihre Würste grillieren (und räuchern) konnten.

 

Seerundgang mit freiwilligem Bad

Nach der ausgiebigen Mittagsrast lud der Wanderleiter zu einer Umrundung des Bergsees ein, wobei drei Mutige ein erfrischendes Bad sichtlich genossen.

 

Gestärkt mit Glacé oder Hauskaffee stieg man dann wieder hoch zum Kurhaus. Im überfüllten Postauto gings dann hinunter nach Grabs und weiter nach Buchs. Die S-Bahn brachte die zufriedenen Wanderer wieder zurück nach Herisau.

 

                              

 

 

24. August 2016

                                    

 

 

"Puszta Company"

Dienstag, 21. Juni
Feurig, rassig und traditionell liess die Puszta Company mit bekannten Melodien aus Ungarn und Russland sowie Csárdás-Tänzen Zigeuner-Kultur hochleben.
  

                        

 

Die Juni-Zusammenkunft stand ganz im Zeichen von Zigeunermusik. Madeleine und Mirjam Niggli mit ihren Geigen wurden von einer Pianistin und einer Tänzerin begleitet. Die sympatischen Künstlerinnen begeisterten die Zuhörer schon mit ihren ersten Musikstücken. Sie liessen gekonnt vergangene Zeiten wieder aufleben und sorgten mit ihrer rassigen Show für heisse Stimmung im Saal. Das abwechslungsreiche Programm lockerten sie mit bekannten Wienerliedern und Operettenmelodien auf. 

                                              

 

Herisau 25. Juni 2016

                                     

 

 

6. Wanderung: "Zwei reizvolle unbekannte Hügel"

Dienstag, 14. Juni

 

Zwanzig Mitglieder zeigten sich neugierig auf die zwei unbekannten Hügel des südlichen Fürstenlandes. Trotz drohender Wolken erlebten sie eine abwechslungsreiche Wanderung von Bichwil über den Eppenberg und Wildberg bis nach Jonschwil.

 

                              

 

 

Nach der Fahrt mit dem öV über Gossau, Flawil nach Bichwil musste der Wanderleiter eine Programmänderung bekanntgeben. Da die beiden Ausflugsrestaurants auf dem Eppenberg und dem Wildberg am Dienstag geschlossen bleiben, wurde ein Kaffee- und Gipfelihalt vor der Wanderung eingeplant.

Auf dem Eppenberg angelangt schweifte der Blick von Wil bis zum Bodensee über die intensiv kultivierte Landschaft. Über den Weiler Bisacht mit einem wunderschönen 300 Jahre alten Toggenburgerhaus ging's dann weiter auf den zweiten Hügel. Auf dem Wildberg hätte die Aussicht ins Neckertal, das Toggenburg und in den Alpstein gelockt, doch dicke Wolken verhinderten dies. Nach einer rund zweistündigen Wanderung durch Wälder und Felder erreichte die Wandergruppe dann das aufstrebende Dorf Jonschwil, wo -wie überall- eine rege Bautätigkeit herrscht. 

 

25. Juni 2016

                                                                       

 

 

 

"Velotour "Plausch auf Nebenstrassen"

Dienstag, 7. Juni 2016

 

Dreizehn Mitglieder wagten sich auf die 55km lange Velofahrt durch den Kanton Thurgau.

 

 

                                   

 

Welch ein Vergnügen: Satte Wiesen, Weiden, fruchtbare Äcker, in der Ferne Säntis und Bodensee, Nebenstrassen mit wenig Verkehr und ein feines Essen machten das Strampeln für die Teilnehmer zum Genuss. Nach rund 40 km abwechslungsreicher Fahrt war eine flüssige Stärkung auf dem Flugplatz Sitterdorf willkommen. Die Weiterfahrt über die braunen Wasser der Sitter bei Lütschwil und nach Bischofszell war im Nu geschafft. Nach einer feinen Pizza mahnten schon bald schwarze Wolken zum Aufbruch und manch einer sah sich schon pudelnass in Herisau ankommen. Doch der Himmel hellte wieder auf und die muntere Schar meisterte die 300 Höhenmeter auf Umwegen mit Bravour. Alle waren sich beim geselligen Abschluss einig: Auch die Ostschweiz hat wunderschöne Landschaften und eine gemeinsame Velotour geschafft zu haben, gibt ein gutes Gefühl der Zufriedenheit.

 

 

 23. Juni 2016

 

 

 

Ganztagesausflug auf den Karren (Dornbirn)

Dienstag, 24. Mai 2016 

 

 

                               

                             

Hochgenuss in jeder Hinsicht bietet der Hausberg von Dornbirn (976m) mit einer besonderen Atmosphäre in luftiger Höhe (Panoramarestaurant auf Stelzen) mit einem Traumhaften Ausblick über das Rheintal, den Bodensee und das Appenzeller Vorderland.

Am 24. Mai genossen 58 fröhlich gelaunte Mitglieder die Fahrt durch die appenzellischen Gemeinden, vorbei an saftigen Wiesen und Felder zum Znünihalt zum Aussichtspunkt St. Anton bei Oberegg. Obwohl die Fahrt etwas nebelverhangen war, öffnete sich doch kurz der Blick auf den Bodensee und hinab ins Rheintal.

Weiter ging die Fahrt mit dem komfortablen Doppelstöcker in Richtung Dornbirn. Die Stadt mit rund 47'000 Einwohnern ist bekannt für den Messepark, das grösste Einkaufszentrum Vorarlbergs mit 65 einzelnen Geschäften sowie das Rolls Royce Museum, ein Krippenmuseum und die nahe Rappenschlucht.

Die Karrenseilban brachte die Gesellschaft hinauf zum "gläsernen Restaurant" in luftiger Höhe. Nur allzu schnell ging die Zeit mit einem feinen Mittagessen vorbei.

 

Auf ländlichen Umwegen führte die Heimfahrt über dem Bodensee mit einem Zwischenhalt in Buechen wieder zurück nach Herisau.
Da sich die Nebelschwaden gegen den Nachmittag hin auflösten, genossen die Teilnehmer die Rückfahrt über Roggwil-Wittenbach-Engelburg-Gossau umso mehr.

 

 

                          

                            Vorstandsmitglieder im Nebel....

 

 

 

 Herisau, 1. Juni 2016

 

   

5. Wanderung: "Fussball, Natur und ein Schloss"

30 Mitglieder unseres Clubs erkundeten am 17. Mai auf einer gemütlichen Wanderung die nordöstliche Umgebung von Herisau.             

                              

 

Der Blick ins schmucke Stadion liess manch ein Fussballerherz höher schlagen. Zum Glück hat der FCSG den Ligaerhalt geschafft und Fussballliebhaber können weiterhin Super-League-Spiele aus nächster Nähe verfolgen. Nicht minder imposant präsentierte sich das riesige Sportareal Gründenmoos mit seinen Fussballplätzen, einer Tribüne für Reitsportveranstaltungen, Tennisplätzen, einem anspruchsvollen Seilpark, einer Finnenbahn, Gymnastikräumen und einem Restaurant. Übrigens sind die meisten Angebote frei benützbar.

Dann ging es über die Langhalde steil hinauf nach Staubhausen - immer wieder mit wunderbarer Aussicht vom Hörnli über den Alpstein bis hin zu den Vorarlberger Alpen.

Im Panoramarestaurant auf dem Areal der Kaserne Neuchlen-Anschwilen verging dann die Zeit bei Kuchen und Kaffee im Flug. 

Der Rückweg führte dann vorbei am herrlich gelegenen Schloss Oberberg hinunter zum Breitfeld und wieder zurück zur Arena.         

                                                   

                       

 Herisau, 1. Juni 2016

 

 

 

 "Hannes vo Wald"

  Zauberer mit Spitzhut
                   

                            

 

                                      

 

Hannes vo Wald entführte die rund 100 begeisterten Besucher in eine phantasievolle Traum- und Zauberwelt. Durch den Einbezug des Publikums in seine klassischen Tricks der Zauberwelt drückte der sympathische Künstler seiner Show einen ganz persönliche Stempel auf. Mit seiner erfrischenden Spontanität und seinem originellen Appenzeller Humor brachte Hannes vo Wald die Zuschauer immer wieder zum Staunen und zum Lachen. 

Mit launigen Geschichten, prägnanten Anekdoten und überraschenden Pointen zwischen den überraschenden Tricks verging die rundum gelungene Vorstellung im Nu. Das gut gelaunte Publikum bedankte sich mit einem grossen Applaus beim quirligen Künstler.

 

 

 Herisau, 19. Mai 2016

 

 

4. Wanderung: "Der Husemersee - ein Juwel"

Über 30 Mitglieder des Clubs 60plus machten einen idyllischen Rundgang durch das Herz des Zürcher Weinlandes zwischen Winterthur und Schaffhausen. Höhepunkt war der unter Naturschutz stehende prächtige Husemersee.

 

Die Wanderung führte von Andelfingen, wo die Kirche mit ihren 15 Türmen nicht zu übersehen war, der rauschenden Thur entlang.  Dabei wurden verschiedene Brücken passiert, unter anderem galt es auf der alten Fachbrücke der Linie Wionterthur - Etzwilen die Thur in vielleicht 60 Meter Höhe zu überqueren.

 

                          

                              

Durch ein romantisches Bachtobel gelangte man hinauf zum Schloss Wyden. Nach etwa 2 1/2 Stunden erreichte die Gruppe zum Mittagshalt den lauschigen Husemer-See: keine Strasse, kein Lärm nur stille Natur!Obwohl einige noch gerne länger Rast gemacht hätten, mahnte der Wanderleiter zum Aufbruch auf den Weg zurück nach Andelfingen. In einem Überfüllten IC gings dann zurück über Gossau nach Herisau. 

                                     

                           

Herisau. 3. Mai 2016

 

 

 

 

 

 "Miin Schutzengel Josephine"

  Seniorenbühne Frauenfeld

 

 

 

                                                    

 

Zum Theater-Nachmittag vom 5. April mit der Seniorenbühne Frauenfeld konnte der neugewählte Präsident Thomas Bruppacher rund 140 Mitglieder begrüssen.
Nach einer kurzen Einleitung gab der Präsident die Bühne frei für das Lustspiel "Miin Schutzengel Josephine", einem Einakter von Corinne Gasser. 

 

Das Stück bot Spannung und viel Heiterkeit rund um eine geplante Heirat, bei welcher der Schutzengel eine wichtige Rolle spielt. Ein ehemaliger Lehrer und erfolgreicher Schriftsteller steht eine Woche vor der Hochzeit mit einer attraktiven Frau. Die Braut und deren Mutter -die es auf das Geld des Bräutigams abgesehen haben- planen ein rauschendes Fest mit über 300 Personen, bei dem es hoch zu und her gehen soll. Die angehende Schwiegermutter will ebenfalls beim Bräutigam einziehen und mit auf die Hochzeitsreise. Mit diesem Vorhaben ist der Brautvater gar nicht einverstanden. Ein plötzlich auftretender Schutzengel, der nur für den Bräutigam sichtbar sei, rät ihm ebenfalls von der Heirat ab.

Mit dem Auftritt eines alten Kollegen, der soeben einen reichen Erbonkel beerben soll, richtet sich das Interesse der Braut und deren Mutter auf diesen finanziell interessanter erscheinenden Heiratskandidat.
Die erste geplante Heirat platzt, der reiche Erbonkel vererbt sein Liebstes (seinen Dackel) und nicht sein Geld. Der Schutzengel und der Vater behalten recht: Geld und Besitz machen nicht glücklich, die wahren Werte sind nicht sichtbar.

 

Das Publikum bedankte sich bei den motivierten und gekonnt aufspielenden 7 Darstellern mit einem anhaltenden Applaus.

 

 

 

 

Herisau. 6. April 2016

 

 

3. Wanderung:

"Ora et labora - Bete und arbeite im Kloster Fischingen"

Über dreissig Mitglieder besuchten am 22. März das Kloster Fischingen und wanderten über die Iddaburg nach Gähwil.

 

                             

Die informative Führung zeigte die bewegte Geschichte des Klosters von der Pilgerunterkunft im Jahre 1138 bis zum heutigen Tagungshotel mit einer angegliederten Schule für rund achtzig Kinder mit Lern- und Verhaltensschwierigkeiten. Bei einem feinen Mittagessen mit dem Prior konnten die Mitglieder unseres Clubs auch das schmackhafte selbst gebraute Bier kosten.

 

Nach einem schweisstreibenden Aufstieg zur Iddaburg (966m) wurden die Wanderer mit einer grossartigen Aussicht auf das Fürstenland, das Toggenburg und das Neckertal belohnt.

 

 

 

 

Herisau. 26. März 2016

 

 

 

"Hauptversammlung"

Dienstag, 15. März 2015, 14.00 Uhr im kath. Pfarreiheim Herisau mit Bruno Kessler am Hackbrett.

 

                                        

 

An der Hauptversammlung nahmen rund 180 Mitglieder teil.

Der Vizepräsident Guido Kolb würdigte zum Einstieg die 9-jährige Arbeit des scheidenden Präsidenten Urs Meyer. Er überraschte ihn mit einem Kurzfilm und humorvollen Gedanken zum Rückblick.

 

Im offiziellen Teil liess der Präsident mit einer Bilderpräsentation das vergangene Jahr Revue passieren.

Die von den Revisoren zur Genehmigung vorgeschlagene Jahresrechnung schliesst mit einem kleinen Gewinn von rund Fr. 500.--.

 

Neben Urs Meyer musste im Vorstand auch Rosmarie Stickel als Spielverantwortliche ersetzt werden. Verabschiedet wurde auch das Ehepaar Annemarie und Edwin Keller, das während vielen Jahren den Fahrdienst betreut hatte.

Als Nachfolger für den scheidenden Präsidenten wurde mit Applaus Thomas Bruppacher gewählt. Als neues Vorstandsmitglied wurde Heidi Wyss gewählt.

Anträge waren keine zu verzeichnen.

 

 

Musikalisch begleitete Bruno Kessler die Hauptversammlung am Hackbrett.

 

 

 

 

 

  

 

 

Herisau, 26. März 2016


 

 

 

"Führung durch die Strafanstalt Gmünden..."

Am 8. März 2016 nahmen 30 Clubmitglieder an der Führung durch die kantonale Strafanstalt teil.

 

 

Die Gruppe wurde von Direktor Kurt Ullmann herzlich empfangen und über die Entwicklung der Stafanstalt, von 1884 als eine "Erziehungsanstalt für liederliche und arbeitsscheue Männer" bis heute zu einer modernen und leistungsfähigen Strafanstalt mit individuellen Vollzugsformen, ins Bild gesetzt.

 

Anschliessend bekamen die Besucher einen Einblick in den Wohnbereich. Es konnten Eindrücke von verschiedenen Zellen, dem Aufenthaltsraum, der Küche und dem Essraum gewonnen werden. Besonderen Eindruck hinterliess der Sicherheitstrakt mit modernsten Sicherheitseinrichtungen, den Arrestzellen und den Untersuchungshaft-Zellen.

 

Als Ziel und Massnahme beim heutigen Strafvollzug stehen die Tataufbereitung der Insassen, die Wiedergutmachung, die Aus- und Weiterbildung bis hin zur Entlassungsvorbereitung im Vordergrund. Bei den vielen verschiedenen Nationalitäten, Religionen und Chrakteren eine sehr anspruchsvolle Aufgabe für die Anstaltsleitung und das Vollzugspersonal.

 

Beim Umtrunk auf dem Heimweg, in der Schaukäserei Stein sorgte der interessante Nachmittag für ausgiebigen Gesprächsstoff.

 

 

Herisau, 09. März 2016


 

 

 

"Wiener-Kaffeehausmusik-Stimmung im Pfarreiheim..."

Am Dienstag, 23. Februar verzauberte das Salonorchester St. Gallen bei Kaffee und Kuchen die rund 130 Besucher mit stimmungsvoller Musik und Kaffeehausstimmung.

 

 

Die Musikerinnen und Musiker boten einen bunten Strauss von Wiener Melodien bekannter Komponisten und wussten die Besucher mit ihrem musikalischen Können zu begeistern.

 

Seit rund 100 Jahren hat sich das Salonorchester St. Gallen der leichten Klassik und Unterhaltungsmusik verschrieben. Das Salonorchester ist ein renommiertes Laienorchester mit guten Amateuren, wird aber immer wieder von Berufsmusikern unterstützt, die Freude an guter Salonmusik haben. Unter der Leitung von Peter Stricker bot das Orchester einen Strauss Wiener Melodien aus der leichten und klassischen Musik. Es präsentierte schwungvolle Walzer, beschwingte Melodien aus Operetten, Lieder und Chansons von bekannten Komponisten, wie R. Stolz, Johann Strauss, etc. Das Repertoire des Orchesters ist vielseitig und die Besucher waren begeistert von den Darbietungen.

 

Zu guter Salonmusik gehört natürlich auch Kaffee und Kuchen, wobei die Besucher mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet und Kaffee vom Vorstand verwöhnt wurden.

 

 

Herisau, 24. Februar 2016


 

 

 

2. Wanderung: "Wandern, Fondue und Gesang..."

Am Dienstag, 16. Februar 2016 nahmen 36 Mitglieder an der Fondue-Plausch-Wanderung teil.

 

 

Nach dem Start am Bahnhof Wilen, Herisau wanderte die Schar hinauf zum Nieschberg. Dann ging es hinunter zur oberen Müli, zur Stierweid und wieder hinauf zur Flue und über die Ramsenburg zum Ziel: Ramsenhof. Der Nebel und die verzuckerten Wälder bildeten eine prächtige Winterkulisse.

 

Gekonnt virtuos sorgte Georg Kegel für die musikalische Unterhaltung. Erstaunlich, wie viele Lieder aus aller Welt der älteren Generation noch präsent sind. Guido Müller servierte dazwischen ein feines Fondue.

 

Gestärkt und aufgewärmt erfolgte die Rückkkehr nach Hause im Bewusstsein, dass Bewegung, Gesang und Freundschaft kostbar und nicht zu kaufen sind.

 

 

Herisau, 24. Februar 2016


 

 

 

1. Wanderung: "Schneeschuh-Wanderung"

23 Mitglieder nahmen an der Schneeschuh-Wanderung am Dienstag, 19. Januar 2016 zum "Hohen Hirschberg" teil. Sie genossen die Schönheit und Ruhe der winterlichen Landschaft.

 

Gemächlichen Schrittes erklomm man auf weichem Schnee federnd die Höhe. Obwohl die Rundsicht auf die Appenzeller Hügellandschaft und den Alpstein durch tiefliegende Wolken etwas verdeckt war, genossen alle die herrlich verzuckerten Tannen und das Knirschen des Pulverschnees unter den Schneeschuhen.

 

 

Herisau, 21. Januar 2016


 

 

 

"Das Auer Ried im Jahresverlauf"

Mehrere hundert Stunden verbrachte unser Club-Mitglied Sepp Keller aus Herisau im Auer Ried, um dessen Naturschönheiten auf einen professionell gestalteten Film zu bannen. Dieser Film wurde am Dienstag, 12. Januar 2016 gegen 140 Mitgliedern im Cinetreff in Herisau vorgeführt.

 

 

Amateurfilmer Keller fand nach seiner Pensionierung ein neues Hobby. Und so kam es auch, dass die Ortsbürgergemeinde Au ihm den Auftrag erteilte, einen Film über die Schönheiten des Auer Rieds, das übrigens im Vorarlbergischen liegt, zu drehen. Über vier Jahre war der Herisauer mit Kamera, Objektiven und Stativen unterwegs, um die Schönheiten der Natur im Bild einzufangen. Heraus kam ein Film mit aussergewöhnlichen Aufnahmen.

 

Um die Aufnahmen als Dokumentarfilm zu präsentieren, wendete Sepp Keller zwischen 300 und 400 Stunden zum schneiden und vertonen auf. Dabei entstand ein 80-minütiger Film über die Natur in Wandel der Jahreszeiten.

 

Die Bilder, vor allem farbenprächtige Nahaufnahmen verschiedener Insekten und Blumen überzeugten immer wieder von Neuem. Der Film ist bis in alle Détails ausgearbeitet. Mit Text, Musik und Bild gelang es dem Regisseur hervorragend, Mensch, Tier und Natur in Einklang zu bringen. Die Besucher waren begeistert vom Film und spendeten Sepp Keller für sein "Meisterstück" viel Applaus.

 

 

Herisau, 13. Januar 2016


 

 

 

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins 2016....

 

 

Wir freuen uns sehr, wenn Sie auch im neuen Jahr wieder bei unseren Anlässen dabei sind!

 

Der Vorstand

Club 60plus Herisau und Umgebung

 

 

Herisau, 24. Dezember 2015


 

 

 

Gemütliche Weihnachtsfeier im Mittagstreff...

Fröhliche Weihnachtsstimmung herrschte am Donnerstag, 17. Dezember 2015 im Casino Herisau beim Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren. In einem festlichen Rahmen erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Vorfreude auf Weihnachten, musikalisch umrahmt von Martina Tobler an der Harfe.

 

 

In einer gemütlichen Runde mit einem feinen Festmenü aus der Casinoküche wurden die rund 40 Seniorinnen und Senioren sowie zahlreiche Gäste, darunter Gemeindepräsident Renzo Andreani, auf die kommenden Festtage eingestimmt. In der weihnächtlich dekorierten "Appenzellerstube" des Casinos sorgten die Helferinnen des Mittagstreffs (siehe Bild), unter der Leitung von Elisabeth Cavegn, für Vorfreude auf Weihnachten. Für die musikalische Umrahmung an der Harfe, mit Melodien aus verschiedenen Ländern war Martina Tobler besorgt, während Annette Winter, Seelsorgerin der katholischen Pfarrei mit einer Geschichte auf den Einkaufsstress der letzten Tage vor Weihnachten hinwies.

 

 

Herisau, 17. Dezember 2015


 

 

 

Walter Eggenberger "...und morgen wieder..."

Der ehemalige Fernseh- und Radio-Moderator Walter Eggenberger, bekannt von "10 vor 10", referierte und zeigte am Dienstag, 15. Dezember 2015 im kath. Pfarreiheim Dia's  über Aethiopien.

 

 

Als Einstimmung auf die bevorstehenden Weihnachtstage wies Walter Eggenberger zum Thema "Aethiopien - Land und Volk" auch auf die älteste Kirche Afrikas hin. Er arbeitete mehr als 20 Jahre für die Informationsabteilung von Radio und Fernsehen. Beim Fernsehen kennt man ihn vor allem als Moderator des Informationsmagazines "10 vor 10", eine Aufgabe, die ihn verschiedentlich an die Brennpunkte des Weltgeschehens brachte.

 

Für das Radio arbeitete er als Amerika- und Bundeshauskorrespondent für politische und aktuelle Sendungen, wie "Echo der Zeit" und "Samstagsrundschau". Er wurde auch für Reportagen in Asien, Amerika und Afrika eingesetzt.  Im Fernsehen wurde er bestens bekannt unter dem Spitznamen "Zeigefinger der Nation" und den Worten "....und morgen wieder bei 10 vor 10".

 

 

Herisau, 15. Dezember 2015


 

 

 

"Begeisterung für Nicolas Senns Hackbrett-Show..."

Bei seinem Solo-Konzert vom 17. November im Club 60plus präsentierte Nicolas Senn eine virtuos-musikalische Hackbrett-Show und bewies so, dass von Appenzeller Musik über Klassik, Jazz und Rock alles auf dem Hackbrett möglich ist.

 

 

Im Solo-Repertoire von Nicolas Senn, in der schmucken Appenzellertracht, bewies er sein Talent als Meister mit dem Hackbrett und eröffnete seine Show mit verschiedenen Eigenkompositionen. Man merkte schnell, dass er in allen Stilrichtungen für tolle Unterhaltung sorgen kann. Alle über 200 anwesenden Mitglieder waren restlos begeistert.

 

Erstmals trat Nicolas Senn zusammen mit Georg Kegel (am Akkordeon) auf, obwohl die beiden noch nie miteinander zusammen auftraten und musizierten. Besonders bei "Erinnerungen an Zirkus Renz" überzeugten die beiden Musiker mit ihren Instrumenten, denn das Zuhören war ein Genuss sondergleichen. Unter grossem Applaus verlangten die Zuhörer Zugaben, die die Beiden auch gerne erteilten.

 

Die Besucher waren sich einig, es war ein Supernachmittag und nur ungern machten Sie sich nach dem Konzert auf den Heimweg.

 

 

Herisau, 18. November 2015


 

 

 

"Gemütliche Stern-Jahresschlusswanderung..."

Mit der traditionellen Saison-Schlusswanderung am 27. Oktober schlossen die Wanderer die diesjährige Wandersaison ab und trafen sich zum gemütlichen Beisammensein im Herisauer "Rechberg"...

 

 

Gegen 70 Clubmitglieder nahmen bei herrlichem Wetter an der letzten Wanderung in der Wandersaison 2015 teil und erlebten einen fröhlichen Nachmittag. Von der Säge, von der Egg, vom Rohren und vom Saum trafen die Sternwanderer fast gleichzeitig auf dem Rechberg ein. Dabei wurden sie mit Alphornklängen empfangen.

 

Alle Teilnehmer kamen in den Genuss eines Kaffees und einem Stück "Schlorziflade". Während das Duo Georg Kegel (Piano) und Norma Hummer (Handorgel) für musikalische Unterhaltung sorgten, genossen die Wanderer das gemütliche Beisammensein in vollen Zügen ob bei Gesang, Gedankenaustausch oder einfach aus Vergnügen.

 

 

Herisau, 27. Oktober 2015


 

 

 

"Zwei Gesangskulturen - ein Konzert"

Das Saumchörli Herisau und der Chor mischedau aus Schluein GR boten am Samstag, 24. Oktober unter dem Motto "Zwei Gesangskulturen - ein Konzert", ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Konzert in der evangelischen Kirche Herisau.

 

 

Die beiden Gesangsformationen präsentierten vor gegen 400 Zuhörern ihr gesangliches Können mit klassischen Liedern in romanischer Sprache sowie Jodeleinlagen und Zäuerli.  Während das Saumchörli die gesangliche Vielfalt des Appenzellerlandes darbot, besangen die Gäste die Vorzüge des Kantons Graubünden.

 

Dabei dürfte der eine oder andere Zuhörer die Texte nicht immer bis ins letzte Detail verstanden haben, aber Gesang kennt bekanntlich keine Grenzen und so taten die kleinen Sprachbarrieren dem Unterhaltungswert keinen Abbruch und das Publikum kam in den Genuss eines abwechslungsreichen und vielseitigen Kirchenkonzertes.

 

 

Herisau, 25. Oktober 2015


 

 

 

"Besuch bei der Züger Frischkäse AG in Oberbüren..."

Am Dienstag, 20. Oktober 2015 besuchten über 40 Clubmitglieder die Züger Frischkäse AG in Oberbüren.

 

 

Bei der Züger Frischkäse AG in Oberbüren wird frische Qualitätsmilch von über 400 regionalen Bauernfamilien, zu verschiedenen Frischkäseprodukten verarbeitet; wie zum Beispiel Mozzarella, Mascarpone, Hüttenkäse, Butter, etc.

 

Beeindruckt von der modernen Technik und den vollautomatisierten Betriebsabläufen durften die Teilnehmer zum Schluss dieses herrliche Naturprodukt auch noch degustieren und eine Mozzarella-Gewürzmischung mit nach Hause nehmen. Vor der Rückfahrt nach Herisau wurde auch noch von der Möglichkeit, im Chäsi-Shop Züger Frischprodukte zu kaufen, rege Gebrauch gemacht.

 

 

Herisau, 23. Oktober 2015


 

 

 

"Jugendchörli Appenzell - ein besonderer Leckerbissen...!"

Am Mittwoch, 30. September war das bekannte "Jugendchörli Appenzell" unter der Leitung von Stephan Streule zu Gast. Es wartete mit einem vielseitigen musikalischen Blumenstrauss auf, am Akkordeon begleitet von Georg Kegel.

 

 

Die 28 Knaben und Mädchen im Alter zwischen 8 und 13 Jahren, in der Innerrhodertracht, geführt von Stephan Streule und am Akkordeon unterstützt von Georg Kegel, traten in heiterer Atmosphäre auf und warteten mit einem musikalischen Blumenstrauss auf. Sie drückten dem Nachmittag einen erfrischenden Stempel auf mit Ratzliedli und Ruggusseli, wobei auch die Besucher in die Lieder integriert wurden und kräftig mitsangen. Zu einem wahren Hit wurde der "Sandchaschte-Boogie" bei dem das Chörli bewies, dass es nicht nur volkstümliche Lieder, sondern auch moderne Lieder beherrscht.

 

 

Herisau, 1. Oktober 2015


 

 

 

7. Wanderung: "Wolzenalp und ein Hochmoor der Superlative..."

Dienstag, 8. September 2015 - Das Toggenburg hat viele Schätze!

 

Über 40 Mitglieder wagten sich an die Wanderung von Krummenau hinauf zum Hochmoor Rietbach. Sie wurden belohnt duch naturbelassene Wiesenpfade, einer herrlichen Aussicht auf Säntis, Speer und Churfirsten, einem feinen Essen im Bergrestaurant und einem interessanten Lehrpfad durch das idyllische Hochmoor.

 

Einige Wagemutige liessen es sich nicht nehmen das Hochmoor barfuss zu erleben.

 

 

10. September 2015


 

 

 

 

"Velotagestour zum Necker und durchs Appenzeller Hinterland..."

Dienstag, 1. September 2015

 

 

Trotz sehr durchzogenem Wetterbericht und der wohl etwas langen, hügeligen Distanz von 55 km, konnte die Tour mit 6 Teilnehmern sehr familiär duchgeführt werden. Aber das Wetter spielte noch mit, denn bei herrlichem, letzten Sommerwetter hielten alle durch und fanden es super. Die Stimmung war perfekt, keine "Platten", gutes Essen in Urnäsch und vor allem kein Regen!

 

 

Herisau, 2. September 2015


 

 

 

"Minigolf mit Grillplausch..."

24 Mitglieder waren am Dienstag, 25. August 2015 dabei.

 

 

Der August-Treff fand auf der Minigolf-Anlage der Psychiatrischen Klinik statt. Das kath. Pfarreiheim konnte nicht benutzt werden, da Küche und die Toiletten umgebaut wurden. Der von Guido Kolb und Fredy Wiederkehr organisierte Anlass fand bei trockenem und warmem Wetter statt. 24 Mitglieder kamen, um dem Minigolf-Spiel zu frönen und die Grillspezialitäten zu geniessen. Ein wunderschöner Abend auf der Minigolfanlage.

 

 

Herisau, 28. August 2015


 

 

 

6. Wanderung: "Höger, Beizli und ein Wasserfall..."

25 Teilnehmer am 18. August 2015

 

 

25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen mit dem Wanderleiter Guido Kolb auf eine tolle Bergwanderung.  Vom Jakobsbad gings hinauf zur Scheidegg, wo an der Grillstelle aus dem Rucksack verpflegt wurde. Anschliessend war die ganze Schar zum Kaffee bei Anny und Peter Huber eingeladen.

 

Dann erfolgte eine ziemlich steiler Abstieg hinunter zur Ahornkapelle und zum Leuenfall. Im Lehmen ist man noch einmal eingekehrt und mit dem Postauto und der Appenzeller Bahn bester Laune wieder nach Herisau gefahren.

 

 

Herisau, 16. August 2015


 

 

 

5. Wanderung: "Panoramatour über der Klosterstadt..."

Am Dienstag, 23. Juni 2015 führte Wanderleiter Guido Kolb 28 gutgelaunte Mitglieder von St. Gallen Haggen zum Bahnhof St. Gallen.

 

Von Haggen  stieg die bunte Schar zur Solitüde, wo natürlich die berühmte Solitüdenschaukel ausprobiert werden musste. Dann ging es weiter zum Riethüsli und hoch über dem Tal der Demut wurden schon bald  die nächste Attraktion, nämlich die "Drei Weieren" erreicht. Dann ging es weiter über den Panoramaweg nach St. Georgen und zum Bahnhof St. Gallen. Die Teilnehmer genossen die herrliche Wanderung bei schönem Wanderwetter.

 

 

Herisau, 29. Juni 2015


 

 

 

"Henry Bertschi - der Alleinunterhalter..."

Am 9. Juni trat Henry Bertschi aus Frauenfeld vor gegen 60 Mitgliedern im kath. Pfarreiheim auf.

 

 

Das musikalische Repertoire des Frauenfelder Henry Bertschi auf der Steirischen Harmonika war sehr vielseitig. Nebst Oberkrainer Melodien, alten Schlagern und Evergreens spielte er auch Schunkellieder. Die Besucher wurden bestens unterhalten, es wurde mitgesungen und mitgeklatscht. Einige wagten sogar ein Tänzchen.

 

 

Herisau, 10. Juni 2015


 

 

 

"Eine Velotour ohne Stau und Stress..."

Am Dienstag, 2. Juni 2015 waren 13 Mitglieder mit Guido Kolb mit dem Velo unterwegs.

 

 

Der Radausflug entpuppte sich als wahres Bijou: Strassen ohne Verkehr, herrliches Wetter und eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch.

 

Im prächtigen, über 200 Jahre alten Gasthof Muelt endete eine gelungende Ausfahrt. Stolz, die 50 Kilometer geschafft und einige frohe Stunden in guter Kameradschaft verbracht zu haben, wurde die restliche Strecke nach Herisau gemütlich unter die Räder genommen.

 

 

Herisau, 6. Juni 2015


 

 

 

Gemütlichkeit mit dem "Huusfraue-Gruess Bühler..."

Über 100 Mitglieder erlebten am Dienstag, 19. Mai 2015 einen gemütlichen Nachmittag mit den "musizierenden Hausfrauen" aus Bühler.

 

 

Mit viel Herzlichkeit, Heiterkeit und musikalischem Können begeisterten die 4

Frauen die Besucher und sorgten für einen musikalischen Nachmittag. Sie animierten die Besucher zum mitsummen, mitsingen, schunkeln und sogar das Tanzbein zu schwingen.

 

 

Herisau, 20. Mai 2015


 

 

 

Seelisberg - Sonnenterrasse der Zentralschweiz...

Am Dienstag, 12. Mai 2015 erlebten 50 Mitglieder auf dem Ganztagesausflug einen tollen Tag.

 

 

Der Ganztagesausflug nach Seelisberg - der Sonnenterrasse über dem Vierwaldstättersee - wurde zu einem tollen Tag: Sommerwetter wie im Bilderbuch, abwechslungsreiche Carfahrt, Fahrt mit der Standseilbahn nach Treib, Schifffahrt auf dem Urnersee und ein feines Mittagessen gehörten zu den Höhepunkten.

 

 

Herisau, 13. Mai 2015


 

 

 

  

Der Club 60plus ist im Vereinsverzeichnis der Gemeinde Herisau http://www.herisau.ch/de/gaestekultur/kulturherisau/vereinsliste/welcome.php?action=showverein&verein_id=14929 aufgeschaltet.

 

 

Unter Fotoreportagen - Jubiläum 2008 - sind die Bilder von Werner Grüninger in Form einer Diaschau aufgeschaltet.

 

 

3. Juni 2008